Beratung an der HWS

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Eltern und Pädagog:innen ist für Kinder wichtig. Lernen ist dann erfolgreich, wenn Eltern und Lehrkräfte sich einig sind. Bei Fragen rund um Ihr Kind sind unsere Klassenteams für Sie als Eltern die ersten Ansprechpersonen.

Alle Klassenteams bieten Ihnen Gesprächstermine an. Unsere Bitte: Vereinbaren Sie Gesprächstermine. Kurz vor Unterrichtsbeginn können die Lehrkräfte keine Gespräche führen. In dieser Zeit sind sie für die Kinder und das Unterrichten da.

Für weitere Beratung stehen Ihnen Frau Boye als Beratungslehrerin und Herr Reglin, unser Schulsozialpädagoge zu Verfügung.

Wenn ein Problem auftritt, das nicht von den Beteiligten allein gelöst werden kann, unterstützen wir gerne dabei, eine Lösung zu finden. Wir sind für Kinder, Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte da.

Für Kinder bieten wir Unterstützung für das Finden neuer Perspektiven bei Problemen mit Mitschüler:innen, Streit mit Freund:innen, Problemen mit Lehrkräften oder auch Eltern und innerhalb der Familie.

Auch für Erziehungsbeechtigte haben wir ein offenes Ohr, wenn das Kind Probleme in der Schule oder mit einer Lehrkraft hat. Bei Über- oder Unterforderung suchen wir gemeinsam mit Eltern und auch mit Kindern neue Wege. 

Lehrkräften bieten wir Beratung bei Schwierigkeiten mit Schüler:innen oder auch der ganzen Klasse und Konflikten im Team. Wir vermitteln auch bei Gesprächen mit Eltern.

Wir beziehen alle Bedingungen des Systems Schule ein und streben die Zusammenarbeit innerhalb der Schule, wie mit unseren Sonderpädagoginnen an. Da Beratung immer Hilfe zur Selbsthilfe ist, vermitteln wir auch gerne Kontakte zu außerschulischen Einrichtungen.

Sie sollten wissen, dass Beratung immer vertraulich im Sinne einer Schweigepflicht ist. Wir arbeiten neutral und ergreifen niemandes Partei.

Wir legen Wert darauf, dass alle Menschen, Erwachsene wie Kinder, freiwillig zu uns kommen. Außerdem möchten wir die Menschen, mit denen wir arbeiten, stets über unsere Vorgehensweise informieren.